Das Freibier war schnell vergriffen

Zum Tag des Bieres hat am Montag die Gemeinschaft Mainfranken Bier auf den Marktplatz eingeladen. Die Brauer wurden von den Massen überrollt, schließlich gab es ja Freibier. Doch das war schnell ausgetrunken, und so bildeten sich an den letzten Fässern der Ochsenfurter Kauzen-Bräu lange Schlangen – und mitunter lange Gesichter.

So wurde nichts aus der Ankündigung, die Vielfalt der regionalen Biersorten einmal testen zu können. Immerhin hat für die Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Adolf Bauer und der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib, das Bier noch gereicht. Der Biermangel hing wohl auch damit zusammen, dass vier der acht Brauereien der Gemeinschaft beim Ausschank geschwänzt hatten.

Immerhin waren drei Brauereien mit ihren Chefs vertreten, die Kauzen Bräu aus Ochsenfurt mit Karl-Heinz Pritzl, die Brauerei Kesselring aus Marktsteft mit Eckart Himmel und die Brauerei Oechsner aus Ochsenfurt mit Johannes Oechsner, dazu war die Privatbrauerei Friedrich Düll aus Krautheim mit ihrem Verkaufsleiter Johannes Kram vor Ort.

Die Gemeinschaft Mainfranken Bier wurde vor 25 Jahren gegründet, um in einem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb auf dem Biermarkt die Qualität und die Vielfalt der Biere aus der Region ins Bewusstsein des Verbrauchers zu rücken. Die größte Brauerei der Region, die Würzburger Hofbräu, hat allerdings vor Jahren die Gemeinschaft verlassen.

Mehr Informationen im Internet www.mainfranken-bier.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Adolf Bauer
Brauereien
Kauzen Bräu
Volkmar Halbleib
Würzburger Hofbräu
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!