Eibelstadt

Denkmal Dicker Turm dick eingedeckt

Bauabnahme auf dem neu eingedeckten Federolfsturm mit Klaus Cleve, Projektleiter Gebrüder Schneller, Bürgermeister Markus Schenk, Felix Birk und Gabriele Lieb.
Foto: Gabriele Lieb | Bauabnahme auf dem neu eingedeckten Federolfsturm mit Klaus Cleve, Projektleiter Gebrüder Schneller, Bürgermeister Markus Schenk, Felix Birk und Gabriele Lieb.

Frisch eingedeckt ist die Welsche Haube des Eibelstadter Federolfsturms. Er wird seit mehr als 40 Jahren von der Familie Zoepffel-Lieb gepflegt.Dicker Turm wird das Liebhaberobjekt auch genannt. Er ist einer von fünf vollrunden Türmen in der Stadtmauer aus deren Entstehungszeit. Charakteristikum des Denkmals von 1562 ist die Welsche Haube, wie sie in der Renaissance eine Neuerung darstellte. Die originale, ab Traufe sechs Meter hohe Dachkonstruktion ist nach wie vor intakt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung