Güntersleben

Der historische Brunnenplatz als nächste Etappe der Altortsanierung

Der historische Brunnenplatz ist heute kaum noch als Platz zu erkennen. Hier soll die nächste Etappe der Altortsanierung beginnen.
Foto: Christian Ammon | Der historische Brunnenplatz ist heute kaum noch als Platz zu erkennen. Hier soll die nächste Etappe der Altortsanierung beginnen.

Die Altortsanierung soll mit dem Brunnenplatz vor dem Alten Rathaus fortgesetzt werden. Der Gemeinderat hat den historischen Platz bei den Beratungen zur Bedarfsmitteilung für die Städtebauförderung überraschend ganz oben auf die Projektliste gesetzt. Ursprünglich war das Projekt überhaupt nicht für die kommenden Jahre eingeplant. Das Gremium folgte damit einem Vorschlag von Erich Weißenberger (UBG). "Wir haben etwas Luft", stellte er fest. Die Grundlage für diese Einschätzung bilden deutlich höhere Einnahmen und ein Rekordergebnis für das Jahr 2019, wie aus der Jahresrechnung hervorgeht.

Die Planungen könnten schon im kommenden Jahr beginnen. Für die Bauarbeiten sind für 2023 im Bedarfsplan 400 000 Euro vorgesehen. Der Brunnenplatz, ein Teil der Josef-Weber-Straße, ist jedoch auch ein zentraler Verkehrsknoten im Altort. Gerhard Möldner (SPD) erinnerte daran, dass es zu der Frage, inwiefern der Platz für den Verkehr offen bleiben soll, im Gemeinderat unterschiedliche Vorstellungen gibt. Unter Umständen sei ein Verkehrsplaner nötig. "Wir sollten das Projekt aber auf jeden Fall in der Schublade bereithalten", stellte er ebenso fest wie Bürgermeisterin Klara Schömig, die sich ebenfalls hinter das Vorhaben stellte. Ein Projekt aus der Städtebauförderung könne nur dann Mittel erhalten, wenn es im Bedarfsplan berücksichtigt sei.

Auch die Schönbrunnenstraße ist in einem schlechten Zustand

Außerdem sind die umgebenden Straßen und Gassen aufgenommen. Weißenberger nannte die Zehntgasse und die Josef-Weber-Straße als weitere Etappen. Damit sei es nach der vor kurzem begonnenen Sanierung einiger Altortgassen möglich, eine Art "Kreisschlusss" im Ortszentrum herzustellen. Von der CSU brachte Ronny Lamprecht stattdessen die Schönbrunnenstraße in die Überlegungen ein. Die Straße sei auch aufgrund mehrmonatiger Nutzung als Umleitung in einem schlechteren Zustand. Für die Straßen und Gassen ist ohnehin eine Kamerabefahrung der Kanäle geplant. Ihr Zustand soll darüber entscheiden, welche Straße zuerst in Angriff genommen wird.

Auch die Schönbrunnenstraße bräuchte dringend eine Sanierung.
Foto: Christian Ammon | Auch die Schönbrunnenstraße bräuchte dringend eine Sanierung.

Schneller als geplant vorangehen soll es mit dem Neubau einer Brücke über den Dürrbach am Freizeitgelände Dürrbachpark: Die eingeplanten 350 000 Euro sind auf die Jahre 2021 und 2022 aufgeteilt. Hierfür gibt es bereits genau ausgearbeitete Pläne. Außerdem sind auch für die Altortgassen nochmals etwas über 300 000 Euro vorgesehen. Bedenken über die vorgezogene Baumaßnahme gibt es im Bauamt. Leiter Martin Stöcker befürchtet, dass damit für die Verwaltung zwei größere Maßnahmen gleichzeitig zu bewältigen seien. Der Bauhofleiter, der sich besonders um den Tiefbau gekümmert hatte, stehe zudem kurz vor dem Ruhestand.

Gemeinde setzt auf seniorenpolitsches Konzept des Landkreises

Außerdem ist im Bedarfsplan ein barrierefreier Zugang zum Lagerhaus mit 150 000 Euro aufgeführt. Ob dieser umsetzbar ist, ist allerdings fraglich. Die Gemeinde benötigt hierfür ein angrenzendes Anwesen. Auch, ob die Planungen für einen neuen Standort der Fest- und Tennishallen schon bald angegangen werden, ist fraglich. Sie sind dennoch mit 30 000 Euro aufgeführt, ebenso wie Planungen für seniorengerechtes Wohnen. Hier setzt die Gemeinde auf das seniorenpolitische Konzept des Landkreises, das derzeit überarbeitet wird. Weiterhin aufgeführt ist mit 5000 Euro auch die Sanierungs- und Bauberatung für Privatleute als kommunales Programm.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Güntersleben
Christian Ammon
Bauarbeiten
Baubehörden
Bauberatung
Baumaßnahmen
CSU
SPD
Sanierung und Renovierung
Stadträte und Gemeinderäte
Verkehr
Verkehrsplaner
seniorengerecht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)