Güntersleben

Der Kettenbrunnen ist wieder an seinem alten Standort

Der Kettenbrunnen lädt wieder zum Verweilen ein.
Der Kettenbrunnen lädt wieder zum Verweilen ein. Foto: Ammon

Die Günterslebener Ortsmitte hat ihr Wahrzeichen wieder: Der über 300 Jahre alte Kettenbrunnen steht seit einigen Tagen wieder an der Einmündung der Thüngersheimer Straße in die Rimparer Straße. Der Gehsteig ist an dieser Stelle aufgeweitet. Auch lädt eine Sitzbank zum Verweilen ein. Der Brunnen musste an seinem alten Standort 1970 dem wachsenden Verkehr weichen und war zuletzt hinter einer Bushaltestelle in der Rimparer Straße aufgestellt. Die schadhaften Stellen des aus Muschelkalk gefertigten Brunnens wurden erneuert. Nur die Revisionsöffnungen sind noch unverschlossen. Aus dem historischen Brunnen soll später wieder Wasser sprudeln. Der dafür nötige Schacht wurde bereits gebohrt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Güntersleben
  • Christian Ammon
  • Brunnen
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!