„Dicker Fisch“ ging Polizei in Würzburg ins Netz

Ein „dicker Fisch“, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung, sei der Autobahnpolizei am Montagabend auf der A3 bei Würzburg „ins Netz“ gegangen. Gegen 19.30 Uhr kontrollierten die Beamten auf dem Tank- und Rastanlage Würzburg-Süd einen 28-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Raum Günzburg. Der Mann wies sich zunächst mit dem Ausweis seines Bruders aus. Bei der Durchsuchung des Autos wurde sein richtiger Ausweis aufgefunden und bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 28-Jährige aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls zur Festnahme ausgeschrieben war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!