Würzburg

Die fast unmögliche Freiheit auf drei Rädern

Die fast unmögliche Freiheit auf drei Rädern

Mit dem Fahrrad einkaufen zu fahren oder Freunde zu besuchen – was für viele Menschen selbstverständlich ist, ist für Menschen mit Handicap ein Ding der Unmöglichkeit. Eine Utopie. Mit einem Liegedreirad geht es, „wenn man seinen inneren Schweinehund überwunden hat“, sagt Sonja Pfister aus Margetshöchheim (Lkr. Würzburg). Gemeinsam mit ihrem Mann Andre organisiert sie eine Fahrradtour durch das Maindreieck für Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sich. Dass etwas mit ihr nicht stimmt, hat die 49-Jährige schon lange gemerkt. Bei Spaziergängen stolperte sie oder fiel um, immer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung