Gelchsheim

Die Gaubahn ist verschwunden, aber nicht vergessen

Zum Abschied von der Gaubahn gab es im Mai 1992 einen langen Sonderzug mit Dampflok. Unser Bild zeigt ihn nach beendeter Tour in Ochsenfurt auf der Rückfahrt nach Würzburg. Das rechte der drei Gleise führte in den Gau. 
Foto: Klaus Stäck | Zum Abschied von der Gaubahn gab es im Mai 1992 einen langen Sonderzug mit Dampflok. Unser Bild zeigt ihn nach beendeter Tour in Ochsenfurt auf der Rückfahrt nach Würzburg. Das rechte der drei Gleise führte in den Gau. 

Vor 115 Jahren wurde feierlich und mit großen Hoffnungen die Eisenbahn zwischen Ochsenfurt und Röttingen eröffnet: die Gaubahn. Inzwischen ist die Bahnstrecke abgebaut, doch vergessen ist die Gaubahn nicht. Dafür sorgen Enthusiasten bei den Eisenbahnfreunden Weikersheim. Sie haben viele Fotos, Dokumente und Originalrelikte der Bahn gesammelt. Der ehemalige Bahnhof Gaukönigshofen lebt in einer vorbildgetreuen Modellanlage im Maßstab 1:87 auf.Zwei Jahre nach der Eröffnung kamen die Verlängerung nach Weikersheim und die Verbindung von Bieberehren nach Creglingen dazu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!