STEINBACHTAL

Die Resi heißt jetzt Claudio: Kiosk mit Flair

„Ich weiß, dass ich für viele die Resi bin“, sagt Claudio Poporici. Er betreibt den Kiosk an der Straßenbahnhaltestelle Steinbachtal. Hier gab es ab den 30er Jahren einen Tante-Emma-Laden. Dieser zog später in den Haltestellenbau der Straßenbahn und wurde in der Nachkriegszeit von „Resi“ betrieben.
Laut mündlicher Überlieferung hatte „Resi“ schwarze Locken, war etwas füllig und hinterließ bleibenden Eindruck: Denn die Steinbachtaler gehen noch heute zur „Resi“, egal ob der Pächter blond oder braunhaarig, männlich oder weiblich ist. „Meine Stammgäste sind die Schüler“, sagt Poprici, der seit vier Jahren montags bis freitags von 6 bis 16 Uhr hinter der Ladentheke steht.

Die Grundschülern von der Steinbachtalschule kaufen Süßigkeiten und Eis, die Meisterschüler heiße Würstchen, Zigaretten und Kaffee. „Milch und Eier will niemand haben,“ berichtet Poporici, warum er das Angebot eingeschränkt hat. Bei der echten „Resi“ deckten sich die Steinbachtaler sogar noch mit frischem Gemüse, Mehl und Zucker ein – obwohl es bis in die 60er Jahre sogar noch Metzgerei, Milchladen und Bäcker im Tal gab. Manches ist zur Freude der Kinder bei „Resi“ aber original: Claudio füllt ihnen saure Zungen, rote Kirschlutscher und zuckrige Schlangen in kleine Papiertüten.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mündliche Überlieferungen
Stadtteilserie Würzburg
Würste und Würstchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!