Ochsenfurt

Die Wiederentdeckung des Mains als Badeparadies

Viele Menschen verbringen am und im Main ihre Freizeit. Das birgt Gefahren, die nicht zu unterschätzen sind. Wo man ganz besonders aufpassen muss.
Die neue Mainlände in Eibelstadt - beliebt schon vor der Eröffnung Ende Juli.
Die neue Mainlände in Eibelstadt - beliebt schon vor der Eröffnung Ende Juli. Foto: Antje Roscoe
Vier Wochen ist die Eibelstadter Mainlände noch Baustelle. Badegäste, Paddler und Bootsskipper stört das nicht. Auch der Goßmannsdorfer Zugang zum Main ist noch nicht eröffnet, wird aber bereits gerne genutzt. Das Baden im Main ist populär wie lange nicht - und bleibt gefährlich.Jede noch so kleine Mainlände, jede Ahnung von Sandstrand zwischen Frickenhausen und Randersacker, die Gießwasser-Treppele der Schrebergärten in Kleinochsenfurt - überall steigen inzwischen Schwimmer zum Baden in den Main. Und obwohl die Freibäder wieder geöffnet haben, bleiben die Menschen jetzt zum Schwimmen am Main.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten