Würzburg

Die Zauberflöte feiert Premiere

Am Samstag, 27. November, um 19.30 Uhr präsentiert das Mainfranken Theater Würzburg Wolfgang Amadeus Mozarts Die Zauberflöte unter der Regie von Andreas Wiedermann in der Theaterfabrik Blaue Halle. Auch 230 Jahre nach ihrer Uraufführung hat Mozarts letzte Oper nichts von ihrer Faszination verloren, heißt es in einer Pressemitteilung des Mainfranken Theaters.

Mozarts 1791 uraufgeführte Oper Die Zauberflöte zählt zu den populärsten und meistgespielten Werken der Opernliteratur. Regisseur Andreas Wiedermann, der am Mainfranken Theater bereits Die Comedian Harmonists sowie die Händel-Adaption Garten der Lüste erfolgreich in Szene setzte, bezeichnet sie als die Oper für Nicht-Opernfans. Dazu trägt auch der musikalische Reichtum der Partitur bei: Vom Strophenlied bis zur großen Szene aus Rezitativ und Arie, vom Sologesang zum Quintett, vom homophonen Chorsatz zur kunstvollen Choralvariation, von den Tiefen Sarastros zu den überirdischen Höhen der Königin der Nacht ist für jede und jeden etwas dabei.

Bildgewaltige Neuinszenierung des Zaubermärchens

Die allgemeine Bekanntheit der Zauberflöte sieht Andreas Wiedermann als Chance, in seiner Neuinszenierung neue gemeinsame Bilder zu erschaffen, die sowohl Kenner der klassischen Musik als auch Opernneulinge zum gemeinsamen Entdecken einladen: „Jede und jeder trägt wohl seine ganz persönliche Zauberflöte mit sich. Gerade deshalb ist es spannend, für diese für viele so vertraute Musik eine neue Bildwelt entstehen zu lassen." Das Bühnen und Kostümbild von Aylin Kaip entführt das Publikum in eine transzendente Welt, in der auch die dunklen Stellen in der Seele beleuchtet werden.

Die Zauberflöte bringt das gesamte Opernensemble des Mainfranken Theaters auf die große Bühne der Theaterfabrik Blaue Halle. Erstmals in Würzburg zu Gast ist Sopranistin Judith Spießer als Königin der Nacht. Alternierend mit Judith Spießer ist auch die österreichische Sopranistin Hedwig Ritter als Königin der Nacht zu hören, die am Mainfranken Theater ihr Debüt in dieser Rolle geben wird. Der Opernchor des Mainfranken Theaters (Leitung: Sören Eckhoff) und das Philharmonische Orchester Würzburg sind ebenfalls zu erleben. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen es Ersten Kapellmeisters Gabor Hontväri.

Theaterkasse weiterhin im Falkenhaus

Die Theaterkasse befindet sich aufgrund der Sanierung weiterhin im Falkenhaus in den Räumen der Stadtbibliothek im Erdgeschoss. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 10 bis 15 Uhr, Tel.: (0931) 3908-124. Die Abendkasse in der Theaterfabrik Blaue Halle ist jeweils ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Kartenverkauf nur für die jeweilige Vorstellung

Das Mainfranken Theater setzt wir die 2G-Plus-Regel um. Es haben nur geimpfte und genesene Personen mit einem zusätzlichen zertifizierten negativen Test (Antigen-Schnelltest max. 24 Stunden alt, PCR-Test maximal 48 Stunden alt) Zugang zu den Veranstaltungen und Spielstätten des Mainfranken Theaters. Besucher müssen die entsprechenden Zertifikate oder Nachweise und ihren Personalausweis am Einlass zum Vorzeigen bereithalten.

Kinder unter 12 Jahren sind von den Regelungen ausgenommen: Für Kinder bis zum 6. Geburtstag und noch nicht eingeschulte Kinder ist kein Nachweis nötig. Bei Schülerinnen und Schülern bis 12 Jahre, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, genügt als Nachweis der Schülerausweis.

Weitere Informationen und Tickets unter mainfrankentheater.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Die Zauberflöte
Mainfranken
Mainfranken Theater Würzburg
Opernchöre
Schülerausweise
Theaterkassen
Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!