Höchberg

Dirtbike-Strecke bei Höchberg: Ist legale Nutzung möglich?

Nach der Entdeckung einer illegalen Dirtbike-Strecke im Staatswald um Höchberg kam es zu Gesprächen zwischen Dirtbikern und den Staatsforsten. Über den Stand der Dinge.
Die extra aufgeschüttete Rampe für besonders spektakuläre Sprünge in die Tiefe im Staatswald bei Höchberg ist mittlerweile von Mitgliedern der Würzburg Riders unbrauchbar gemacht worden.
Die extra aufgeschüttete Rampe für besonders spektakuläre Sprünge in die Tiefe im Staatswald bei Höchberg ist mittlerweile von Mitgliedern der Würzburg Riders unbrauchbar gemacht worden. Foto: Matthias Ernst
Seit dem Bericht dieser Redaktion Ende April über eine illegale Dirtbike-Strecke im Staatswald bei Höchberg hat sich einiges getan. Wie Michael Grimm, stellvertretender Betriebsleiter der bayerischen Staatsforsten in Arnstein mitteilt, gab es erste Gespräche mit den Würzburg Riders. Der Verein ist eine Community für Mountainbiker und BMXer aus Würzburg und Umgebung.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten