Würzburg

Distance Learning: Chancen für die MINT-Bildung

Wechselunterricht, Homeschooling und digitale Unterrichtsgestaltung bestimmen seit vielen Monaten den Schulalltag – auch in Mainfranken. Die Umstellung auf Distanzunterricht läuft nicht reibungslos. Eine Vielfalt an Tools erfordert neue didaktische und methodische Konzepte. Wie kann virtueller Unterricht gelingen? Welche Möglichkeiten gibt es?

Antworten auf diese Fragen erhalten Lehrer und Pädagogen laut Pressemitteilung der Region Mainfranken GmbH beim 6. MINT-Tag am Dienstag, 4. Mai, zwischen 16.30 Uhr und 19 Uhr. Realschullehrer und Preisträger des Deutschen Lehrerpreises für Innovation (2019) Sebastian Schmitt Berichtet aus eigener Erfahrung „Digitalität und Lernen – was ist das und wie geht das?“.

Außerdem wird ein buntes Workshop-Programm angeboten, in denen Methoden gezeigt werden, die auch im Distanzunterricht gut mit Kindern und Jugendlichen durchführbar sind. Erfahrungsaustausch, Impulse zur Unterrichtsgestaltung und Netzwerken mit regionalen und überregionalen Akteuren rundet das Angebot ab.

Anmeldung unter www.mainfranken.org/mint-tag2021

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Didaktik
Hausunterricht
Lernen
Pädagogen und Erziehungswissenschaftler
Realschullehrerinnen und -lehrer
Region Mainfranken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!