Aub

Dorferneuerung in Baldersheim: Kirchplatz vor dem Abschluss

Das Rathausgebäude in Baldersheim.
Foto: Alfred Gehring | Das Rathausgebäude in Baldersheim.

Bürgerversammlung anders als üblich: im Freien statt in der Gaststätte, nicht weit vom Wasserbecken des Schwimmbades; Schwalben kreisen am Himmel über den Bürgerinnen und Bürgern, von denen knapp 50 der Einladung von Bürgermeister Roman Menth gefolgt waren, sich vor Ort im Schwimmbad über die neuesten Entwicklungen in Aub und seinen Ortsteilen zu informieren.

Nach den Zahlen des diesjährigen Haushaltsplanes, vorgetragen von Verwaltungsleiterin Judith Kammleiter, ging der Bürgermeister in die Details und erläuterte die anstehenden Projekte. Für Baldersheim besonders interessant waren naturgemäß die Entwicklungen im Dorferneuerungsverfahren.

Menth bedankte sich gleich zu Beginn bei den Feuerwehren aller drei Ortsteile für ihren Einsatz bei den Hochwasserereignissen dieses Jahres. "Wir haben eine stattliche Anzahl von Feuerwehrleuten, die zuverlässig ihren Dienst leisten", so Menth. In Baldersheim seien es wie in Burgerroth bei Starkregen Oberflächenwässer aus den umliegenden Feldern gewesen, die die Ortsstraßen überfluteten. Aus dem Stelzenbach, sonst ein harmloses Bächlein, sei ein Fluss geworden.

Verbesserte Hochwasserschutzeinrichtungen

In Hinblick auf ähnliche Wetterereignisse in der Zukunft gelte es, die Wetterereignisse zu dokumentieren, zusammen mit den Fachbehörden nach Lösungen und nach Fördermitteln für verbesserte Schutzeinrichtungen zu suchen. Dies könne aber die einzelnen Bürgerinnen und Bürger nicht davor befreien, nach Mitteln und Wegen zu suchen, sich und ihre Anwesen selbst bestmöglich zu schützen.

Die Forderung, neue Bauplätze auch in den Ortsteilen auszuweisen, sieht Menth künftig immer schwerer zu verwirklichen. Nachhaltige Entwicklung werde immer mehr im Vordergrund stehen.

Außenansicht des Familienbades  in Baldersheim.
Foto: Alfred Gehring | Außenansicht des Familienbades  in Baldersheim.

Familienbad konnte wieder eröffnet werden

Das Familienbad in Baldersheim konnte in diesem Jahr wieder eröffnet werden, nachdem (im Gegensatz zum Vorjahr) ein Bademeister gefunden werden konnte. Dieser wird künftig unterstützt von einem "Baywatch-Team", von Freiwilligen der Wasserwacht, die dafür eigens die Rettungsschwimmerausbildung absolviert haben und künftig an den Wochenenden die Aufsicht führen. Menth betonte allerdings auch: Nach einem Jahr Pause sei es nicht einfach gewesen, die Technik der Anlage wieder in Betrieb zu nehmen.

Bau des Dorfgemeinschaftshauses und des Sankt-Georgs-Treffs

In der Dorferneuerung steht nach Menths Worten der Bau des Dorfgemeinschaftshauses und des Sankt-Georgs-Treffs, zusammen eine Maßnahme, vor dem Abschluss. Bis Ende dieses Monats müssen die Abschlussrechnungen vorgelegt werden. Im Feuerwehrhaus konnten in diesem Zusammenhang das Dach erneuert, die Garage brandschutztechnisch ertüchtigt und Umkleideräume geschaffen werden. Im Obergeschoss des Sankt-Georgs-Treffs wird auch künftig wieder die Dorfjugend ihren Treffpunkt haben.

Wenn auch die Corona-Auflagen die Arbeiten erschwert haben, waren doch immer genügend Freiwillige da, die unter Beachtung der geltenden Auflagen die Arbeiten ausgeführt haben. Menth bedankte sich hier ganz besonders bei seinem Stellvertreter Klaus Saliger, der die Arbeiten koordiniert, für genügend Arbeitskräfte und Material, Verpflegung und Getränke gesorgt habe.

Für den Kornmarkt wurde ein Arbeitskreis gegründet

Auch in der Kirchgasse und auf dem Kirchplatz geht es nach Menths Worten gut voran, wenn auch die Pflasterfirma erst einmal Betriebsferien mache. Bis Ende September sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Eine Dorflinde soll dann gepflanzt und, wenn Corona es zulässt, die Einweihung gefeiert werden.

Am Kornmarkt dagegen sei man in der Planungsphase. Hier habe sich ein Arbeitskreis gefunden. An den vergangenen Wochenenden fanden "Dorferneuerungsschaufenster" statt, bei denen die Planungen vorgestellt wurden und Änderungsvorschläge, Verbesserungswünsche oder Anregungen vorgebracht werden konnten. Dies habe die Bevölkerung rege in Anspruch genommen.

Die Vorschläge werden nun gesammelt und an das Amt für ländliche Entwicklung (ALE) weitergegeben. Einer der Punkte sei auch die Wasserführung im Hochwasserfall gewesen (Anmerkung der Redaktion: Der Stelzenbach verläuft verrohrt unter dem Kornmarkt). Vier Bushaltestellen in diesem Bereich sollen zu einer einzigen zusammengelegt werden und auch ein Buswartehäuschen erhalten.

Der Kreuzschlepper vom Baldersheimer Kirchplatz.
Foto: Alfred Gehring | Der Kreuzschlepper vom Baldersheimer Kirchplatz.

Kreuzschlepper: alten Bildstock, vor Verfall gerettet

Das alte Rathaus konnte die Stadt zurückkaufen, nachdem es in den 1990-er Jahren veräußert worden war und seither leer gestanden hat. Auch der Kreuzschlepper, ein alter Bildstock, konnte mit dem Gebäude zurück erworben und vor dem Verfall gerettet werden. Zusammen mit dem ALE und der Denkmalpflege wurde der Bildstock abgebaut und wird derzeit renoviert. Nach Fertigstellung soll er wieder auf einem Sockel am Kirchplatz stehen.

Mit Zuschüssen der genannten Behörden und privaten Spenden werden die Renovierungskosten von rund 25 000 Euro bezahlbar sein.

Eine Verkehrsschau in Baldersheim mit drei Schwerpunkten am Übergang des Radweges neben dem alten BayWa-Gebäude, am Kindergarten und am Ortseingang in Richtung Gelchsheim hat schon erste Lösungen gebracht. So wurde am Kindergarten das Tempo für den Verkehr auf 30 Stundenkilometer begrenzt. In Richtung Gelchsheim und am Radweg möchte die Stadt die Ortschilder nach außen versetzen und das Tempo schon vor den Ortsschildern auf 70 Stundenkilometer begrenzen lassen.

Am 10. Oktober soll es einen "Markt der Vereine" geben

Um nach der Coronazeit die zahlreichen Vereine wieder zu aktivieren ist am 10. Oktober ein "Markt der Vereine" vorgesehen, an dem sich über das ganze Stadtgebiet verteilt die Vereine darstellen und um Mitglieder werben können. Dafür wurden in den vergangene Wochen Videoaufnahmen gefertigt um ein Bewerbungsvideo für einen Wettbewerb des Landkreises zu erstellen. Schon dabei sei aufgefallen, wie unwahrscheinlich vielfältig in Aub und seinen Ortsteilen das Vereinsleben sei, so der Bürgermeister.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Aub
Alfred Gehring
Bau
Bevölkerung
Bürger
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Denkmalpflege
Feuerwehren
Kirchplätze
Ortsteil
Städte
Verkehr
Wasserwacht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!