Würzburg

Friedhofsmitarbeiter soll Zahngold von Toten gestohlen haben

Ein Mitarbeiter, der auf dem Würzburger Hauptfriedhof für das Umbetten von Toten zuständig ist, soll Zahngold gestohlen haben. In seiner Wohnung wurde die Polizei fündig.
Auf dem Würzburger Hauptfriedhof soll ein Mitarbeiter Zahngold von Toten gestohlen haben. (Symbolfoto)
Foto: Daniel Peter | Auf dem Würzburger Hauptfriedhof soll ein Mitarbeiter Zahngold von Toten gestohlen haben. (Symbolfoto)

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt gegen einen Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung wegen Störung der Totenruhe. Ihm wird vorgeworfen, im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit auf dem Hauptfriedhof Zahngold von Toten entnommen und für sich behalten zu haben. Das teilten das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Würzburg am Dienstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Zu den beruflichen Aufgaben des Tatverdächtigen zählten demnach das Ausheben und das Auflösen von Gräbern sowie das damit verbundene Umbetten von Toten.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat