Würzburg

Ehrenpreis für die Winzergemeinschaft Franken

Ehrenpreis der Stadt Würzburg geht an die Winzergemeinschaft Franken (von links): Weinbaupräsident Artur Steinmann, GWF- Vorstandsvorsitzender Andreas Oehm, Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Altbürgermeister Adolf Bauer und Geschäftsführender GWF-Vorstand Cornelius Lauter auf der Alten Mainbrücke.
Foto: Rudi Merkl | Ehrenpreis der Stadt Würzburg geht an die Winzergemeinschaft Franken (von links): Weinbaupräsident Artur Steinmann, GWF- Vorstandsvorsitzender Andreas Oehm, Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Altbürgermeister Adolf Bauer und Geschäftsführender GWF-Vorstand Cornelius Lauter auf der Alten Mainbrücke.

Den Herbst nach Abschluss der Weinlese nutzt der Fränkische Weinbauverband üblicherweise, um bei einem Galaabend das zu Ende gehende Weinjahr Revue passieren zu lassen und den Winzern für ihre Verdienste um den Frankenwein Dank zu sagen. In diesem Jahr lief es etwas anders ab,  der Rahmen fiel deutlich kleiner aus.Spätfrost, Klimawandel und nicht zuletzt Corona hätten in diesem Jahr alle vor ganz neue Herausforderungen gestellt, wie es im Presseschreiben des Verbands heißt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung