Würzburg

Ehrenpreis für Spätburgunder des "Weinparadieses"

Landrat Thomas Eberth (links) beim Besuch im „Weinparadies“ von Matthias Hirn (Mitte) in Untereisenheim. Eisenheims Bürgermeister Christian Holzinger (rechts) sowie Christine Puchalla (Zweite von links) und Isabell Schumacher (Zweite von rechts) vom Büro des Landrats freuten sich mit über die Auszeichnung des Weinguts.
Foto: Landratsamt Würzburg | Landrat Thomas Eberth (links) beim Besuch im „Weinparadies“ von Matthias Hirn (Mitte) in Untereisenheim. Eisenheims Bürgermeister Christian Holzinger (rechts) sowie Christine Puchalla (Zweite von links) und Isabell Schumacher (Zweite von rechts) vom Büro des Landrats freuten sich mit über die Auszeichnung des Weinguts.

Alljährlich werden die besten Weine Frankens von einer Fachjury prämiert. Als Sieger bei der Fränkischen Weinprämierung 2021 ging für den Bereich des Landkreises Würzburg das Weingut Hirn in Untereisenheim hervor. Dies war Anlass für Landrat Thomas Eberth, dem Familienbetrieb „Weinparadies“ gemeinsam mit dem Eisenheimer Bürgermeister Christian Holzinger einen Besuch abzustatten. Das Weingut wird nach 2011 und 2018 bereits zum dritten Mal mit dem Ehrenpreis des Landkreises Würzburg ausgezeichnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!