Rottendorf

Ein Familienstützpunkt für Rottendorf

Landrat Thomas Eberth (vorne rechts), Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt (vorne links), Stefan Weber, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg (hinten links), Klaus Rostek (hinten Mitte), Leiter des Jugendamtes des Landkreises sowie seine Mitarbeiterin Claudia Ruhe bei der Vertragsunterzeichnung für den Rottendorfer Familienstützpunkt.
Foto: Hanna Roth | Landrat Thomas Eberth (vorne rechts), Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt (vorne links), Stefan Weber, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg (hinten links), Klaus Rostek ...

Voraussichtlich diesen Sommer eröffnet in Rottendorf ein Familienstützpunkt. Neben der Jugendsozialarbeit, der Gemeindejugendarbeit und dem Haus der Begegnung habe Rottendorf damit ein soziales Angebot für alle Bevölkerungsschichten, wie es im Presseschreiben des Landratsamtes heißt.

Familienstützpunkte sollen die kinder- und familienbezogenen Rahmenbedingungen vor Ort strukturell und nachhaltig verbessern und ein bedarfsgerechtes Angebot für Familien sicherstellen, etwa Bildungsangebote für Väter und Mütter vom Babyalter bis zur Pubertät. Zur Vertragsunterzeichnung lud Landrat Thomas Eberth Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt, Stefan Weber, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg sowie Klaus Rostek und Claudia Ruhe vom Amt für Jugend und Familie ein.

Teilzeitstelle mit zehn Wochenarbeitsstunden

Vorgesehen ist eine Teilzeitstelle für eine Sozialpädagogin oder einen Sozialpädagogen im Umfang von zehn Wochenarbeitsstunden, welche in den kommenden Wochen noch besetzt werden müsse, wie es im Presseschreiben weiter heißt. Bewerbungen seien bereits eingegangen.

Ein Ausbau der Familienstützpunkte im Landkreis sei laut Landrat Thomas Eberth lohnenswert, um den Austausch von Feedback und die gegenseitige Unterstützung der Institutionen zu gewährleisten. Da die Trägervereinbarung des Caritasverbandes von Stadt und Landkreis Würzburg bis Dezember 2022 befristet ist, hofft Eberth auf eine spätere Vertragsverlängerung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Rottendorf
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Caritas
Gesellschaftsschichten
Jugendsozialarbeit
Mütter
Pubertät
Roland Schmitt
Stefan Weber
Städte
Thomas Eberth
Vertragsunterzeichnungen
Vertragsverlängerungen
Väter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!