Ein guter Stollen braucht Zeit und Können

Manfred Stiefel war enttäuscht: Nur zwölf verschiedene Stollen hatten die Bäckermeister zur freiwilligen Selbstkontrolle eingereicht. Mit dem Ergebnis war der Qualitätsprüfer aber zufrieden.
Foto: Christian Ammon | Manfred Stiefel war enttäuscht: Nur zwölf verschiedene Stollen hatten die Bäckermeister zur freiwilligen Selbstkontrolle eingereicht. Mit dem Ergebnis war der Qualitätsprüfer aber zufrieden.

Enttäuscht über die ungewöhnlich geringe Beteiligung an der Christstollen-Prüfung der Bäckerinnung Mainfranken zeigte sich Prüfer Manfred Stiefel. Nur zwölf verschiedene Stollen hatten die Bäckermeister zu der freiwilligen Selbstkontrolle eingereicht. Dabei können sich die Ergebnisse sehen lassen: Die volle Punktzahl erhielten zwei Stollen der Würzburger Bäckerei Brandstetter und einer von Webers Landbäckerei aus Thüngersheim. Die übrigen Produkte bewertete Stiefel mit „gut“.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung