Würzburg

Erneute Kehrtwende: Weg für ein Hotel am Paradeplatz jetzt frei

Kurswechsel nach drei Wochen: Warum fast alle Fraktionen nach Gesprächen mit dem Investor ihre ablehnende Haltung gegen die Hotelplanung am Paradeplatz aufgegeben haben.
So soll das künftige Hotel am Paradeplatz von außen aussehen: Der Siegerentwurf des Fassadenwettbewerbs kommt vom Büro Geisel Architekten aus Würzburg. Ob so wie auf der Illustration auch Parkplätze wegfallen, steht allerdings nicht fest. 
Foto: Illustration Geisel Architekten | So soll das künftige Hotel am Paradeplatz von außen aussehen: Der Siegerentwurf des Fassadenwettbewerbs kommt vom Büro Geisel Architekten aus Würzburg. Ob so wie auf der Illustration auch Parkplätze wegfallen, steht allerdings nicht fest. 

Nach Gesprächen mit dem Investor scheinen die Bedenken ausgeräumt: Der Ausschuss für Planung, Umwelt und Mobilität des Stadtrats (Puma) hat am Montag im zweiten Anlauf den Weg für ein neues Hotel mit 230 Zimmern am Paradeplatz freigemacht. Lediglich Sebastian Roth (Linke) verweigerte den dafür notwendigen Änderungen des Bebauungsplans seine Stimme.In der Sitzung am 10.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7