Würzburg

Explosion am Spielhaus: Erste Ermittlungen deuten auf Vandalismus hin

Unbekannte Täter haben vergangenen Sonntag an einer Freizeiteinrichtung am Würzburger Heuchelhof eine Explosion herbeigeführt und dadurch hohen Sachschaden verursacht. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg deuten auf Vandalismus als Tatmotiv hin. Zur Aufklärung der Tat setzt die Kripo auch auf Zeugenhinweise, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wie bereits berichtet, waren Anwohner gegen 4.15 Uhr im Umfeld der Berner Straße durch einen lauten Knall wach geworden. Mehrere Streifenbesatzungen der PolizeiinspektionWürzburg waren schnell vor Ort, allerdings waren die Täter bereits in unbekannte Richtung verschwunden. Den ersten Ermittlungen der Kripo Würzburg nach war an dem sogenannten „Spielhaus“ mittels Gas eine Explosion verursacht worden.

Dabei handelte es sich dem Sachstand nach nicht um einen Einbruchversuch, sondern um Vandalismus. Der entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt nun unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Gegenstand der Ermittlungen sind insbesondere auch die Hintergründe der Tat.

Zur Aufklärung der Tat sucht die Kripo auch dringend nach Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen im Umfeld des Spielhauses verdächtige Personen beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.  

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Heuchelhof
Explosionen
Kriminalpolizei
Vandalismus
Verbrecher und Kriminelle
Zeugen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)