Würzburg

Fachleute von Bauaufsicht und Kommunen tauschen sich aus

Bauamtsleitertagungen ermöglichen den fachlichen Austausch zwischen Kommunen und Bauaufsichtsbehörden: Die jüngste Veranstaltung dazu hat virtuell stattgefunden.
Foto: Julian Höfner | Bauamtsleitertagungen ermöglichen den fachlichen Austausch zwischen Kommunen und Bauaufsichtsbehörden: Die jüngste Veranstaltung dazu hat virtuell stattgefunden.

Die Novellierung der Bayerischen Bauordnung, Fallstricke der Bauleitplanung, die Flächensparinitiative, aber auch die Einführung des digitalen Baugenehmigungsverfahrens – das sind nur einige der Themen, die bei der jüngsten Bauamtsleitertagung im Landratsamt Würzburg auf der Agenda standen.

Landrat Thomas Eberth begrüßte zahlreiche Leiter der Bauämter der kreisangehörigen Gemeinden, aber auch einige Bürgermeister. Er betonte laut Pressemitteilung des Landratsamts die gemeinsamen Herausforderungen im Bereich des Baurechts: „Immer komplexer werdende baurechtliche Vorgaben können bei den Bau in Auftrag gebenden Personen zu einer gewissen Frustration führen. Es bedarf daher einer engen Abstimmung zwischen Standortgemeinden und Bauaufsichtsbehörde im Landratsamt.“

Benedikt Kaufmann als zuständiger Geschäftsbereichsleiter, Kreisbaumeister Christoph Schmelz und Fachbereichsleiter Stefan Dürr aus dem Bauamt referierten zu den verschiedensten Themenbereichen, die mehrheitlich auch auf eingereichte Vorschläge aus der täglichen Arbeit der gemeindlichen Bauämter zurückgingen.

Neues aus der Gesetzgebung

Inhaltlich wurde dabei ein weiter Bogen gespannt von Neuigkeiten aus der Gesetzgebung über fachliche Vollzugsfragen aus dem Bereich des Bauordnungs- und Bauplanungsrechts bis hin zu Themen wie Brandschutz und Stellplatzrecht.

Neben den zum 1. Februar in Kraft getretenen Änderungen der Bayerischen Bauordnung – wie der Änderung des Abstandsflächenrechts – waren aktuelle Fragen der Bauleitplanung, welche die Gemeinden in eigener Zuständigkeit durchführen, ein Schwerpunkt der Informationsweitergabe. Ergänzt wurden die Ausführungen durch Vorträge aus anderen Fachbereichen des Landratsamtes – insbesondere aus dem Umweltbereich – etwa zum Ökoflächenkataster und Ökokonto, zur Bauleitplanung in Überschwemmungsgebieten, aber auch zum Umgang mit Lagerplätzen für Abfälle und Bodenaushub. Daneben wurde über die bevorstehende Einführung des digitalen Baugenehmigungsverfahrens informiert.

Flächenverbrauch und Bauleitplanung

Marina Klein und Anne Weiß von der Regierung von Unterfranken stellten als Flächensparmanagerinnen den Themenkreis Flächenverbrauch und die daraus folgenden Implikationen für die gemeindliche Bauleitplanung vor. Dem dabei angerissenen Thema Innenentwicklung hat sich auch der Landkreis Würzburg mit einer eigens dazu entwickelten Strategie nebst Förderprogrammen angenommen, heißt es in der Pressemitteilung.

Baujurist Benedikt Kaufmann betonte die gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden sowie das gemeinsame Anliegen, Genehmigungsprozesse – im Sinne der den Bau in Auftrag gebenden Personen – schneller und effizienter, aber gleichzeitig natürlich auch im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben rechtssicher gestalten zu wollen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Abfall
Bau
Bauaufsicht
Bauaufsichtsbehörden
Baubehörden
Bauleitplanung
Bauordnungen und Bauordnungsrecht
Bauplanungsrecht
Brandschutz
Regierung von Unterfranken
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!