Greußenheim

„Fasching feiern wir in Greuße“

Viel Farbe brachten die Tulpen aus Amsterdam ins Pfarrheim und begeisterten mit ihren Kostümen.
Foto: Elfriede Streitenberger | Viel Farbe brachten die Tulpen aus Amsterdam ins Pfarrheim und begeisterten mit ihren Kostümen.

Jede Menge süßer Krapfen gab es beim Faschingstreiben des Seniorenclubs in Greußenheim. Unter dem Motto „Fasching feiern wir in Greuße“ zauberte Vorsitzende Adelgunde Gerlich und ihr Team ein tolles Programm.

Mit einer witzigen und auf die bevorstehende Kommunalwahl zeigende Büttenrede, zog Herbert Seubert schon mal das Ergebnis vom 15. März vor und stellte den neuen Bürgermeister vor. Rita Lannig und Theresia Platz ließen tief in die frommen Gedanken der Betschwestern blicken. Nur scheinbar andächtig folgten sie der Predigt des Herrn Pfarrers – wobei die Gedanken ständig abschweiften zum Festtagsbraten zuhause oder der Garderobe der Nachbarin. Die beiden „Tratschweiber“ blicken schon auf Jahrzehntelange Bühnenerfahrung zurück. Drei Jahrzehnte standen sie bei den legendären Zwieweltrater auf der Narrenbühne. Die Zwieweltrater gestalteten 33 Jahre lang mit ihrem Präsidenten, der Owerzwieweltraterschlutte Pfarrer i. R. Eberhard Ritter den Greußenheimer Fasching. Vor genau elf Jahren verließen sie die Faschingsbühne und übergaben das Narrenzepter den FaschingsFreunden, die in diesem Jahr ihr erstes Jubiläum feiern konnten.

Hinterlistige Texte

Heiner Schlötter begeisterte mit zum Teil hinterlistigen Texten und sorgte zusammen mit Rita Lannig in ihrem Sketch für viele Schenkelklopfer. Farbe brachten die drei Blumen aus Amsterdam, Bürgermeisterin Karin Kuhn, Birgit Seubert und Tanja Graf mit ihrem Tanz ins Pfarrheim. Mit vielen Liedern wie „Arme in die Höh, drei mal hupf, hupf, hupf…“ brachte Theresia Platz viel Bewegung und sorgte für Faschingsstimmung bei den zahlreichen Besuchern.

Zur guten Laune trugen auch verschiedene Vorträge von Adelgunde Gerlich bei. Gespickt mit Lokalkolorit und auf der Gitarre begleitet, sang sie mit ihrem Publikum.

Der Senioren Club in Greußenheim blickt auf eine lange Tradition zurück und ist für viele Bürger ein beliebter Treffpunkt. Im letzten Jahr mussten sie ihr monatliches Treffen ins Pfarrheim verlegen da die Geisberg Gaststätte renoviert wird. Mit viel Spaß und Engagement kümmern sich Rita Lannig, Elsbeth Keller zusammen mit Petra Rützel um die Senioren und kochen Kaffee und sorgen für Kuchen.

Von: Elfriede Streitenberger für den Seniorenclub Greußenheim

Theresia Platz und  Rita Lannig begeisterten in ihrer bezaubernden Bütt von den Betschwestern und ihrem andächtigen Gebeten. Mehr als drei Jahrzehnte standen die Tratschweiber bei den Zwieweltrater auf der Narrenbühne.
Foto: Elfriede Streitenberger | Theresia Platz und Rita Lannig begeisterten in ihrer bezaubernden Bütt von den Betschwestern und ihrem andächtigen Gebeten. Mehr als drei Jahrzehnte standen die Tratschweiber bei den Zwieweltrater auf der Narrenbühne.
Mit viel Schwung und stimmungsvollen Liedern brachte theresia Platz Bewegung in das Publikum.
Foto: Elfriede Streitenberger | Mit viel Schwung und stimmungsvollen Liedern brachte theresia Platz Bewegung in das Publikum.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Greußenheim
Pressemitteilung
Bürger
Gute Laune
Jubiläen
Karin Kuhn
Karneval
Kommunalwahlen
Senioren
Seniorenclubs
Spaß
Traditionen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!