Würzburg

Feinstaub: Kein Grund zur Entwarnung in Würzburg

Dass der Feinstaub-PM10-Tagesmittelwert von 50 Mikrogramm/Kubikmeter in diesem Jahr am Stadtring Süd bisher nur 23 Mal überschritten wurde, ist nicht der Verkehrs- und Klimapolitik der Stadt Würzburg zu verdanken, sondern allein der günstigen Wetterlage, die nur von Januar bis März ausgeprägte Inversionslagen zeigte. Das betonen die Bürgerinitiativen „Brummis weg vom Stadtring“ und „B 19 Verkehrsberuhigung“ in einer Pressemitteilung auf den Artikel „Feinstaub unter dem Jahreslimit“ dieser Redaktion, der am 27. Dezember erschien.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung