WÜRZBURG

FH kämpft weiter um ihren Neubau

(aj) Nach der angekündigten Gründung einer Bürgerinitiative gegen den FH-Neubau am Alandsgrund hat die Fachhochschule das Projekt nochmals verteidigt.

Die Hochschulleitung verweist auf über 5000 Quadratmeter Hauptnutzfläche, die am Standort Würzburg fehlten. Dies entspreche über einem Viertel des gesamten Flächenbedarfs. Mit dem Neubau könne dieses Defizit bis 2010/11 behoben werden. Dagegen würden bei einem Scheitern des Projekts zehn Millionen Euro für bereits entstandene Kosten sowie Regressforderungen gegenüber der Stadt in den Sand gesetzt.

Das wäre knapp die Hälfte der veranschlagten Gesamtbaukosten von 22,5 Millionen Euro. Die FH bestreitet erneut, dass mit dem Neubau auf Ackerland in den Alandsgrund eingegriffen werde. Von 21 000 Quadratmetern würden nur 4500 bebaut. Zum wiederholten Mal weist die FH auf die massiv steigenden Studentenzahlen hin. Erst zum Wintersemester habe sich die Zahl der Erstsemester um 14,7 Prozent erhöht.

Hinzu kämen die dringend notwendige Sanierung des Hauses in der Münzstraße und die unzumutbaren Raumbedingungen der in Ausweichquartieren untergebrachten Fakultät Gestaltung. Aus diesen Gründen mahnt die FH einen „unverzüglichen Beginn“ des Neubaus an.

Unterstützung bekommt sie dabei vom SPD-OB-Kandidaten Georg Rosenthal: „Die FH hat ein Anrecht auf Planungssicherheit.“ Die FH platze schon heute aus allen Nähten, „wir müssen Tempo machen.“ Rosenthal warnt vor der Möglichkeit eines FH-Umzugs nach Schweinfurt. Und sieht handfeste Vorteile am Standort Sanderheinrichsleitenweg: „Mit dem Neubau bekommen wir den an dieser Stelle erforderlichen Kanalausbau vollständig vom Freistaat finanziert.“

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!