Würzburg

Figur aus dem Mittelalter

Auktionator Clemens Kempf mit der Heiligenfigur aus dem 15. Jahrhundert.
Foto: Kempf | Auktionator Clemens Kempf mit der Heiligenfigur aus dem 15. Jahrhundert.

Sein zehnjähriges Bestehen feiert das Aktionshaus Kempf in der Semmelstraße. Im Jubiläumsjahr lädt Inhaber Clemens Kempf nun am 28. November zur 23. Antiquitäten- und Varia-Auktion ein. Herausragendes Glanzstück ist dabei Heiligenfigur aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Geschaffen hat sie ein unbekannter fränkischer Meister im Umkreis von Tilmann Riemenschneider.

Der berühmte Holzschnitzer aus Thüringen hat sich mit den Figuren Adam und Eva an der Marienkapelle verewigt. In den Jahren 1520 und 1521  war er Bürgermeister in Würzburg. Die jetzt von Kempf angebotene Figur im Riemenschneider-Stil befand sich über Generationen im Besitz einer unterfränkischen Familie und wird jetzt mit einem Startpreis von 9800 aufgerufen. Versteigert werden auch andere Objekte bekannter fränkischer Künstler wie ein handgeschriebenes Gedicht von Friedrich Rückert von 1862. Die Objekte können bis 25. November nach Voranmeldung bei Kempf in der Semmelstraße besichtigt werden.

Wie schon seit längerem verkauft Clemens Kempf auch bei dieser Auktion Lose. Der Erlös geht wieder an die "Aktion Patenkind" der Main-Post und an die Klinikclowns Lachtränen in Würzburg.

Weitere Informationen im Internet unter www.auktionshaus-kempf.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Herbert Kriener
15. Jahrhundert (1400-1499)
Erlöse
Friedrich Rückert
Künstlerinnen und Künstler
Main-Post Würzburg
Möbel Kempf Aschaffenburg
Unterfranken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)