Würzburg

Flagge zeigen für Depressionshilfe

Sensibilisieren für das Thema Depression (von links): Karl Miller, Geschäftsführer von Feelgood Solutions GmbH, Dieter Schneider (Depressionshilfe), Peter Grethler und Guido Molinari, Leiter der Polizei Motorradstaffel Würzburg a.D.
Foto: Herbert Ehehalt | Sensibilisieren für das Thema Depression (von links): Karl Miller, Geschäftsführer von Feelgood Solutions GmbH, Dieter Schneider (Depressionshilfe), Peter Grethler und Guido Molinari, Leiter der Polizei Motorradstaffel Würzburg a.D.

Offen und ohne Tabu geht Dieter Schneider mit dem Thema Depression um, seit er sich in seiner Familie mit den Folgen unmittelbar davon betroffen sah. Unter dem Motto „Mit offenem Visier für Depressionshilfe“ engagiert sich der passionierte Biker seither beharrlich. Vor allem nach den pandemiebedingten monatelangen Kontaktbeschränkungen und den damit verbundenen psychischen Belastungen ist das Thema nach Schneiders Überzeugung aktueller denn je. Mit einer gemeinsamen Ausfahrt am Samstag, 12.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung