Bad Windsheim

Förderverein Fränkisches Freilandmuseum begrüßt 4000. Mitglied

Haben die neuen Mitglieder, Peter und Rafaela Seitz mit Fidelia, Fridolin und Florian (Mitte) begrüßt (von links): Stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, Ulrich Herz,  Beate Partheymüller  (stellvertretende Museumsleiterin) und die Vorstandsmitglieder Siegfried Scheder, Gertraud Böckmann und Geschäftsführerin Friederike Enser.
Foto: Lisa Baluschek | Haben die neuen Mitglieder, Peter und Rafaela Seitz mit Fidelia, Fridolin und Florian (Mitte) begrüßt (von links): Stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, Ulrich Herz,  Beate Partheymüller  ...

Am Montag hat der Förderverein Fränkisches Freilandmuseum e.V. Bad Windsheim sein 4000 Mitglied begrüßt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, handelt es sich dabei um die Familie Seitz aus Zirndorf mit drei Kindern im Alter von vier, acht und zehn Jahren. Neben einem Blumenstrauß für Mutter Rafaela erhielt das Ehepaar zwei Theaterkarten für das Fränkische Freilandtheater. Altersgerechten Ferienlesestoff gab es für die Kinder Fidelia, Fridolin und Florian.

Insgesamt zählt der Förderverein laut Pressemitteilung knapp 3500 Familienmitgliedschaften und 500 Einzelmitglieder. Ziel des Fördervereins ist es demnach, das Museum nach Kräften mit Fördergeldern für die Translozierung von Gebäuden, für Sachankäufe aber auch wissenschaftliches Arbeiten und Publizieren zu unterstützen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Windsheim
Ehepartner
Familien
Freilichtmuseen
Fränkisches Freilandmuseum
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!