Frickenhausen

Frickenhausen: Ratskeller und Weinbergsmauer könnten mit LEADER-Fördergeldern saniert werden

Die Gemeinde Frickenhausen möchte vom LEADER-Programm profitieren und tritt der lokalen Aktionsgruppe 'Südwest-Dreieck' bei.
Foto: Gerhard Meißner | Die Gemeinde Frickenhausen möchte vom LEADER-Programm profitieren und tritt der lokalen Aktionsgruppe "Südwest-Dreieck" bei.

Die lokale Aktionsgruppe "Südwest-Dreieck" im Rahmen des LEADER-Förderprojekts der EU bekommt ein weiteres Mitglied. Auch der Markt Frickenhausen tritt bei. So beschloss es der Gemeinderat mit großer Mehrheit nach einigen Diskussionen.Rico Neubert und Michael Dröse vom Landratsamt erläuterten das Programm, seine Funktionsweise, sowie beispielhafte Projekte aus bereits bestehenden Aktionsgruppen, die mit LEADER-Fördergeld verwirklicht wurden. Kritische Fragen stellten vor allem Martin Reinhard und Reiner Laudenbach. So zum Beispiel, für welchen Zeitraum die Fördergelder gedacht sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!