Würzburg

Futtern für den guten Zweck

Leckere Crêpes boten die Erzieherinnen Kerstin Schabel und  Roswitha Weisensel an.
Foto: Marion Wallisch | Leckere Crêpes boten die Erzieherinnen Kerstin Schabel und Roswitha Weisensel an.

Leckere Crêpes essen und dabei noch Gutes tun ist eine tolle Sache. Seit Kriegsbeginn in der Ukraine gab es im ElisabethenHeim (Grundschule 1.- 4. Klasse, Hort, Vorschule, Kindergarten und Kinderkrippe) schon viele Friedensaktionen, um Spenden für die betroffenen Menschen zu sammeln. Dieses Mal boten die Erzieherinnen des Hortes leckere Crêpes gegen eine Spende an. Schnell hatte sich eine lange Schlange vor dem Essensstand gebildet, denn der leckere Duft zog durch den Schulhof. Auch gebastelte Friedenstauben, Lesezeichen und vieles mehr wurde Kinder und Eltern angeboten. Den Erlös von 300 Euro wollen wir ukrainischen Familien aus der Umgebung spenden.

Von: Marion Wallisch (Erzieherin, ElisabethenHeim Hort)

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Pressemitteilung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!