Winterhausen

MP+Geflutete Straßen und vollgelaufene Keller: So sieht es im Raum Ochsenfurt nach dem Unwetter aus

Der Starkregen vom Donnerstag weckte in der Region Erinnerungen an die Katastrophe von 2016. Wie sich die Lage in der betroffenen Region am Tag danach darstellt.
Im Altort von Winterhausen räumt Robert Stawski nach dem Unwetter vom Donnerstag seinen überfluteten Keller aus.
Foto: Fabian Gebert | Im Altort von Winterhausen räumt Robert Stawski nach dem Unwetter vom Donnerstag seinen überfluteten Keller aus.

Böse Erinnerungen an die Katastrophe vom 29. Mai 2016 wurden wach, als sich am Donnerstag gegen 16.30 Uhr ein heftiger Starkregen über Eßfeld und Fuchsstadt entlud. Zwischen 40 und 50 Liter pro Quadratmeter seien innerhalb einer halben Stunde niedergegangen, schätzt Reichenbergs Bürgermeister Stefan Hemmerich. Anders als vor sechs Jahren blieb Eßfeld, ebenso wie die Ochsenfurter Ortsteile Darstadt und Goßmannsdorf, vor größeren Schäden verschont.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!