Oberpleichfeld

Gemeinderat berät über den Haushalt 2021

Die Gemeinde Oberpleichfeld steht finanziell auf solidem Grund. Im Rathaus macht man auch in Corona-Zeiten Pläne für die Zukunft.
Foto: Irene Konrad | Die Gemeinde Oberpleichfeld steht finanziell auf solidem Grund. Im Rathaus macht man auch in Corona-Zeiten Pläne für die Zukunft.

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Martina Rottmann und Kämmerin Sandra Pfeuffer haben die Gemeinderäte in Oberpleichfeld über den Haushalt 2021 beraten. Vorab wurden – vor allem für die neuen Ratsmitglieder – gesetzliche Vorgaben und Begriffe wie Kontenrahmen und Haushaltsstellen erläutert. Es ging auch um Geldbeträge aus dem Vorjahr und die Einarbeitung der jüngsten Beschlüsse des Ratsgremiums.

Relativ geringer Schuldenstand von 240 000 Euro

Die Gemeinde Oberpleichfeld hat ein sattes Plus von 1,9 Millionen Euro in der allgemeinen Rücklage und zum Jahresende 2020 einen relativ geringen Schuldenstand von 240 000 Euro. Eine Reihe von Wünschen kann deshalb im Haushalt berücksichtigt werden. Sie betreffen eine neue Brücke über die Pleichach, Urnenwände im Friedhof, den Ausbau von Feldwegen oder Geld zum Ankauf von Ackerflächen.

Die Ortsvereine können wieder mit Zuschüssen rechnen, wenn sie entsprechende Anträge stellen. Trotz der Corona-Pandemie hofft die Gemeinde, wieder ein Ferienprogramm auf die Beine stellen zu können. Dafür sollen Gelder eingestellt werden. Kalkuliert wird auch mit einer zusätzliche Personalstelle im Bauhof. Das würde Folgekosten wie Dienstkleidung, die digitale Aufstockung des Bauhofs und eventuell den Kauf eines Autos nach sich ziehen.

Pflanzaktion zieht im Friedhof Pflasterarbeiten nach sich

Bei den Pflichtaufgaben gibt es Erhöhungen bei der Umlage für den Schulverband. Über die Anträge der Freiwillige Feuerwehr hat das Ratsgremium schon in der vergangenen Sitzung entschieden. Für die Sanierung des Kindergartens werden Kosten für die Konzeption und erste Maßnahmen in den Haushalt aufgenommen. Vom Vorjahr werden die Planungskosten für die Umgestaltung des Wethgeländes übernommen.

Für das Pflanzen einer neuen Rotbuche im Friedhof ist eine Spende eingegangen. Im Zuge der Pflanzaktion werden im Friedhof Pflasterarbeiten anfallen.

"Für die Wohnung in der Hauptstraße" denkt die Gemeinde an bestimmte Renovierungen und möglicherweise an neue Fenster. Ob Geld ins Fischbruthaus investiert und der Posten dafür in den Haushalt aufgenommen werden soll, wird in der nächsten Gemeinderatssitzung beschlossen.

Renovierungsbedürftige Bildstöcke im Ort

Sämtliche Bildstöcke im Ort sollen als Grundlage für künftige Renovierungen mit einer Bestandsaufnahme einschließlich Empfehlungen für nötige Maßnahmen erfasst werden. Dafür werden Beträge eingestellt.

Bei der Haushaltsberatung wurden die schon beschlossene Erneuerung der Ilgenstraße und Ringstraße angesprochen.

Eine Beschallungsanlage für den Friedhof steht wieder im Haushalt und für die Überwachung des Breitbandausbaus ist an die Beauftragung eines Ingenieurbüros gedacht. Investieren will die Gemeinde Oberpleichfeld in ihre Spielplätze und eine Aufwertung des Jugendzentrums.

Umbau des ehemaligen Raiffeisenlagers

Für die Überplanung des ehemaligen Raiffeisenlagers mit Umfeld stehen 15 000 Euro im Haushalt. Wie es einmal genutzt wird, steht noch nicht fest. Vor kurzem haben die Dorfbewohner bei einer Umfrage ihre Wünsche äußern können. Bei einem größeren Umbau der ehemaligen Raiffeisenbank mit ihrem früheren Lager wird eine Kreditaufnahme nicht zu vermeiden sein.

Das Vorhaben eines weiteren Baugebiets wird noch nicht im Haushaltsplan aufgenommen. "Falls es zustande kommt, wird das Baugebiet wahrscheinlich über einen Finanzierungsträger umgesetzt", erklärte Bürgermeisterin Rottmann dazu.

Beim Umbau der Kreuzung der zwei Kreisstraßen im Ort zu einem Kreisverkehr ist der Landkreis Würzburg zuständig. Die Randbereiche der Kreuzung hat die Gemeinde im Blick.

Haushalt soll im Februar verabschiedet werden

Der Haushalt 2021 soll in der Februar-Sitzung verabschiedet werden. Bis dahin pflegt Kämmerin Pfeuffer die Beschlüsse und Wünsche des Oberpleichfelder Gemeinderats ein.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Oberpleichfeld
Irene Konrad
Bauhöfe
Digitaltechnik
Feuerwehren
Folgekosten
Geldbeträge
Ingenieurbüros
Martina Rottmann
Planungskosten
Ringstraßen
Sanierung und Renovierung
Überwachung und Kontrolle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!