Giebelstadt

MP+Giebelstadt: Schadet die B 19-Umgehung der Wiesenweihe weniger als befürchtet?

Dem streng geschützten Greifvogel steht ausreichend Brutfläche zur Verfügung, meint der Giebelstadter Gemeinderat Ernst Rauh. Wichtiger sei das Futterangebot.
Ein junge Wiesenweihe auf einem Getreideacker bei Giebelstadt kurz vor ihren ersten Flugversuchen.
Foto: Gerhard Meißner (Archivbild) | Ein junge Wiesenweihe auf einem Getreideacker bei Giebelstadt kurz vor ihren ersten Flugversuchen.

Wie geht es weiter mit der geplanten B 19-Ortsumfahrung bei Giebelstadt, nachdem Regierungspräsident Eugen Ehmann in der vergangenen Woche die Wiederaufnahme und Neubewertung des seit April ruhenden Planfeststellungsverfahrens in Aussicht gestellt hat? Zum wiederholten Mal hat sich jetzt auch der Giebelstadter Gemeinderat mit der Frage beschäftigt, ob es vielleicht doch einen Ausweg aus der verfahrenen Situation gibt.Die Aussage der Planfeststellungsbehörde vom Frühjahr dieses Jahres war unmissverständlich: Auf der gewählten Trasse sei die Umgehungsstraße nach europäischem Naturschutzrecht nicht ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!