Höchberg

Großer Besucherandrang überraschte die Jecken

Der Schulhof der Ernst-Keil-Schule bot wieder den passenden Rahmen für das 19. Schnitzel- und Kotelettfest der Faschingsgilde Helau Krakau
Foto: Matthias Ernst | Der Schulhof der Ernst-Keil-Schule bot wieder den passenden Rahmen für das 19. Schnitzel- und Kotelettfest der Faschingsgilde Helau Krakau

Das 19. Schnitzel- und Kotelettfest der Faschingsgilde Helau Krakau dauerte in diesem Jahr ganze drei Tage, statt zwei. Grund war das "4 x 11"-jährige Jubiläum des Vereins. Gut 100 ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz, damit die Besucher sich an den Bänken und Tischen wohlfühlen konnten. Die ersten Gäste kamen schon kurz nach 17 Uhr, obwohl das Schnitzel- und Kotelettfest offiziell erst um 18 Uhr beginnen sollte. Doch das ist ja nichts Neues, bekannten die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Bernd Wilhelm. In jedem Jahr tobt der Wahnsinn im Hof der Ernst-Keil-Schule.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung