Veitshöchheim

Gymnasialdirektoren tagten zum Thema Digitalisierung

Die im zweijährigen Turnus veranstaltete Hauptversammlung der Vereinigung der Direktoren der bayerischen Gymnasien (BayDV) fand in diesem Jahr im Gymnasium Veitshöchheim statt.
Sie sorgten als Jonglage-Orchester für eine fulminante Eröffnung der Hauptversammlung der bayerischen Gymnasial-Direktoren, die Jonglagegruppe 'Drunter & Drüber' des Gymnasiums Veitshöchheim mit ihrem Dirigenten, dem Mathelehrer Matthias Schreyer. Diese Choreographie hatte Schreyer, in anderer Besetzung, 2006 in München anlässlich eines WM-Spiels aufgeführt.
Foto: Dieter Gürz | Sie sorgten als Jonglage-Orchester für eine fulminante Eröffnung der Hauptversammlung der bayerischen Gymnasial-Direktoren, die Jonglagegruppe "Drunter & Drüber" des Gymnasiums Veitshöchheim mit ihrem Dirigenten, dem Mathelehrer Matthias Schreyer. Diese Choreographie hatte Schreyer, in anderer Besetzung, 2006 in München anlässlich eines WM-Spiels aufgeführt.

Die im zweijährigen Turnus veranstaltete Hauptversammlung der Vereinigung der Direktoren der bayerischen Gymnasien (BayDV) fand in diesem Jahr im Gymnasium Veitshöchheim statt. Um die unter dem Motto "Gymnasiale Bildung und Erziehung im Zeitalter der Digitalisierung" stehende Tagung vorzubereiten, war der Landesvorstand bereits am Freitag aus allen Regierungsbezirken nach Veitshöchheim gereist.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung