Würzburg

Hasenbabys im Rucksack transportiert

Ein Reisender transportierte sechs Hasenbabys in seinem Rucksack im Zug.
Foto: Bundespolizei | Ein Reisender transportierte sechs Hasenbabys in seinem Rucksack im Zug.

Ein Reisender transportierte sechs Hasenbabys in seinem Rucksack im Zug. Am Diensttagnachmittag  kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Würzburg einen 33-jährigen im Regionalexpress von Frankfurt nach Würzburg. Beim Nachsehen in seinem Gepäck wurden sechs junge Hasen gefunden. Die Tiere wurden aus dem verschlossenen Rucksack befreit und das Veterinäramt der Stadt Würzburg zur weiteren Begutachtung verständigt, heißt es im Bericht der Polizei.  Da die Hasen erst wenige Wochen alt waren, nahm das Veterinäramt die Langohren in Obhut. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!