Würzburg

Hauptbahnhof Würzburg: Junge Frau schlägt älteren Mann nieder

Hauptbahnhof Würzburg: Junge Frau schlägt älteren Mann nieder
Foto: Bundespolizei

Eine junge Frau schlug am Sonntagabend einen älteren Mann in einem Schnellrestaurant im Würzburger Hauptbahnhof nieder. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, teilt diese mit.

Gegen 23 Uhr betrat die 19-Jährige mit ihrer Begleitung ein Schnellrestaurant im Würzburger Hauptbahnhof. Dort wollten sie sich zu einem 64-jährigen Mann an den Tisch setzen, der den beiden aber wegen seines Gepäcks keinen Platz machen konnte.

Daraufhin schlug die junge Frau dem Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Beim zweiten Faustschlag ging er schließlich leicht verletzt zu Boden.

Zeugen konnten die äußerst aggressive Frau von weiteren Straftaten abhalten und die Bundespolizei alarmieren. Die Beamten nahmen die 19-Jährige, die erst kürzlich aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen wurde, mit zur Dienststelle. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 1 Promille.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte die obdachlose Frau die Dienststelle der Bundespolizei verlassen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bundespolizei
Hauptbahnhof Würzburg
Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
Strafprozesse
Straftaten und Strafsachen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!