Würzburg

Heiraten in Würzburg: Gebührenfrei in den Wenzelsaal?

Für Trauungen mit Familie und Freunden bietet im Rathaus aktuell nur der Wenzelsaal genug Platz. Dafür müssen Brautpaare aber zahlen. Das sorgt für Kritik – und eine Forderung.
Der Wenzelsaal des Würzburger Rathauses ist ein beliebter Ort für standesamtliche Trauungen und bietet in Corona-Zeiten mehr Platz als der Trausaal. Allerdings müssen Brautpaare dafür zahlen.
Der Wenzelsaal des Würzburger Rathauses ist ein beliebter Ort für standesamtliche Trauungen und bietet in Corona-Zeiten mehr Platz als der Trausaal. Allerdings müssen Brautpaare dafür zahlen. Foto: Thomas Obermeier (Archivbild)
Wer dieses Jahr heiraten möchte, braucht starke Nerven. Denn viele Pläne für den schönsten Tag im Leben sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht umsetzbar. Auch eine standesamtliche Trauung sieht aktuell häufig anders aus als geplant. In Würzburg geben sich Brautpaare das Ja-Wort zumeist im Trausaal des Rathauses. Dort ist die Teilnehmerzahl bei Eheschließungen im Moment aber auf sieben Personen beschränkt. Wer sich im Beisein von Familie und Freunden das Ja-Wort geben möchte, muss auf den mit 100 Quadratmetern deutlich größeren historischen Wenzelsaal des Grafeneckart ausweichen.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten