Helmstadt

Helmstadt: Schwere Maschinenteile aus Steinbruch entwendet

Zwei bis drei Tonnen wiegen die Teile, die offenbar fachmännisch abgebaut wurden. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Unbekannte haben sich in einem Steinbruch in Helmstadt an einer Arbeitsmaschine zu schaffen gemacht und Fahrzeugteile im Wert von mehreren zehntausend Euro entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise, heißt es in einer Pressemitteilung.

Insgesamt vier Fahrzeugteile hatten die Diebe auf dem Steinbruch-Gelände „Am Klettenberg“ von einer sogenannten mobilen Brechanlage fachmännisch ausgebaut und entwendet. Die Zerkleinerungsmaschine war aufgrund eines Motorschadens bereits Mitte Mai 2020 dort abgestellt worden. Am vergangenen Montag bemerkte ein Firmenmitarbeiter den Diebstahl und verständigte die Polizei. Die Tatzeit könnte somit bereits einige Zeit zurückliegen. Aufgrund des enormen Gesamtgewichts des Diebesguts, das sich schätzungsweise auf zwei bis drei Tonnen beläuft, ist davon auszugehen, dass zum Ausbau und Abtransport schweres Gerät verwendet wurde.

Wer möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel.: (0931) 4571732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Helmstadt
  • Arbeitsmaschinen
  • Diebe
  • Diebesgut
  • Kriminalpolizei
  • Maschinen- und Geräteteile
  • Polizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!