Würzburg

Hentschel-Preis 2020 geht an Dr. Alexander Kollikowski

Der Hentschel-Preisträger 2020, Dr. Alexander Kollikowski, zusammen mit Prof. Karl Georg Häusler von

der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg sowie Günter Hentschel, dem Gründer

der Stiftung 'Kampf dem Schlaganfall' (von links).
Foto: Thorsten Odorfer /Uniklinikum Würzburg | Der Hentschel-Preisträger 2020, Dr. Alexander Kollikowski, zusammen mit Prof. Karl Georg Häusler von der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg sowie Günter Hentschel, dem Gründer der ...

Der Hentschel-Preis zeichnet neue Erkenntnisse im Kampf gegen den Schlaganfall aus. In diesem Jahr ging der jährlich vergebene Preis an Dr. Alexander Kollikowski vom Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des Uniklinikums Würzburg. Dr. Abass Eidizadeh vom Uniklinikum Göttingen erhielt zudem den Nachwuchs-Preis der Hentschel-Stiftung, heißt es in einer Pressemitteilung des Uniklinikums Würzburg.

Im Rahmen des virtuellen 5. Würzburger Schlaganfallsymposiums der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg (UKW) wurde der Hentschel-Preis 2020 verliehen. Mit dem seit dem Jahr 2011 jährlich vergebenen Preis ehrt die Stiftung "Kampf dem Schlaganfall" Arbeiten aus Forschung, Prävention, Diagnostik und Therapie des Schlaganfalls.

In diesem Jahr überreichte Dipl.-Ing. Günter Hentschel, der Gründer der Stiftung, den bundesweit ausgeschriebenen und mit 5000 Euro dotierten Preis an Dr. Alexander Kollikowski vom Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des UKW für seine Arbeit "Lokale Leukozyten-Invasion während des humanen hyperakuten ischämischen Schlaganfalls", die unlängst im Fachblatt Annals of Neurology publiziert wurde.

Zudem erhielt am Welt-Schlaganfalltag auch Dr. Abass Eidizadeh vom Universitätsklinikum Göttingen den mit 2500 Euro dotierten Nachwuchs-Preis der Stiftung für seine Doktorarbeit zum Thema "Beurteilung des therapeutischen Potenzials von intraperitoneal injiziertem Metallothionein-II im Ischämischen Schlaganfallmodell der Maus".

Außer dem Stiftungsgründer gratulierte auch Prof. Karl Georg Häusler, Geschäftsführender Oberarzt der Neurologischen Klinik und Poliklinik des UKW, beiden Preisträgern zur Auszeichnung.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Institute
Krankenhäuser und Kliniken
Oberärzte
Polikliniken
Preisträger
Professoren
Universitätskliniken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)