Würzburg

Himmelspforten-Azubis backen Osterhasen für die Bahnhofsmission

Mehr als 110 selbstgebackene Osterhasen haben Azubis des Würzburger Exerzitienhauses Himmelspforten am Mittwoch, 31. März, im Hof des Würzburger Bischofshauses für die Bahnhofsmission Würzburg abgegeben. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bistums Würzburg hervor. Bischof Dr. Franz Jung dankte demnach für die „schöne Idee“, Michael Lindner-Jung, Leiter der Bahnhofsmission erklärte, die Spende werde am Ostersonntag an die Besucher ausgegeben. „Das macht Ostern für die Menschen dann auch sichtbar zu einem besonderen Tag.“

Gudrun Dittmann-Nath, Verwaltungsleiterin von Himmelspforten, erklärte, die notwendige Schließung des Hauses infolge der Corona-Pandemie habe auch für Azubis in Hauswirtschaft und Küche direkte Folgen. Ohne Gäste und Tagungsbetrieb hätten sie andere anfallende Arbeiten übernommen. Dennoch sei die frei gewordene Arbeitszeit nicht komplett auffüllbar gewesen. Die jungen Leute hätten sich daher bewusst dazu entschieden, ein soziales Projekt anzugehen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Bahnhofsmission
Franz Jung
Osterhase
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!