Ochsenfurt

Hohe Impfbereitschaft der Pflegekräfte und Ärzte

Das Impfteam am allerersten Impftag in Ochsefurt (von links): Krankenschwester Nikola Lauer, Hygienebeauftragte Ulrike Lenz, Impfverantwortlicher und stellvertrender Verwaltungsleiter Dr. Georg Sonnek und Verwaltungsmitarbeiterin Daniela Hug-Keidel.
Foto: Julia Paulus | Das Impfteam am allerersten Impftag in Ochsefurt (von links): Krankenschwester Nikola Lauer, Hygienebeauftragte Ulrike Lenz, Impfverantwortlicher und stellvertrender Verwaltungsleiter Dr.

In der Main-Klinik Ochsenfurt wurde am Dienstag mit den Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen werden. „Wir mussten schnell reagieren, aber wir sind heilfroh, dass wir endlich loslegen konnten“, so Dr. Georg Sonnek, Impfverantwortlicher der Klinik, in einer Pressemitteilung.

Nur wenige Tage zuvor, am Freitagmittag, kam der ersehnte Anruf vom Impfkoordinator Dr. Christoph Zander, dass 60 Dosen des BioNTech-Impfstoffs bereitstünden. Die Klinik war hervorragend vorbereitet und konnte spontan reagieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Zunächst wurde medizinisches Personal von Notaufnahme, Corona-Station und Intensivstation geimpft. Rund 300 weitere Mitarbeiter warten aktuell noch auf ihre Impfung und stehen einer vorgegebenen Prioritätenliste folgend in den Startlöchern.

„Der Zuspruch unserer Mitarbeiter war überwältigend. Wir sind sehr erfreut über die hohe Impfbereitschaft unserer Pflegekräfte und Ärzte“, sagt Christian Schell, Geschäftsführer der Main-Klinik Ochsenfurt. Auch Nebenwirkungen sind bei den Impflingen keine nennenswerten aufgetreten. Lediglich ein etwas schmerzender Arm, ähnlich wie Muskelkater, so die Rückmeldungen der Kollegen.  „Jetzt heißt es abwarten, wann uns der nächste Impfstoff zur Verfügung steht“, so Schell weiter.  

An der Main-Klinik werden derzeit ausschließlich Klinikbeschäftigte geimpft. Alle anderen Bürger müssen sich bei Interesse an die Impfzentren wenden, heißt es in der Mitteilung.  

Intensivschwester Natalia Kling erhielt als erste Mitarbeiterin der Main-Klinik Ochsenfurt die Impfung von Dr. Manfred Knof, Pandemiebeauftragter des Krankenhauses.
Foto: Julia Paulus | Intensivschwester Natalia Kling erhielt als erste Mitarbeiterin der Main-Klinik Ochsenfurt die Impfung von Dr. Manfred Knof, Pandemiebeauftragter des Krankenhauses.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Ochsenfurt
Impfungen
Intensivstation
Krankenhäuser und Kliniken
Medizinisches Personal
Pflegepersonal
Ärzte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!