Würzburg

Ideen zum Erhalt der Vereinskultur in Corona-Zeiten

Landrat Thomas Eberth und Ehrenamtsbeauftragte Kerstin Gressel rufen zur Teilnahme an der Aktion #vitamin[e] auf. Gesucht werden Ideen zum Erhalt der Vereinskultur unter Corona-Bedingungen.
Foto: Norbert Schmelz | Landrat Thomas Eberth und Ehrenamtsbeauftragte Kerstin Gressel rufen zur Teilnahme an der Aktion #vitamin[e] auf. Gesucht werden Ideen zum Erhalt der Vereinskultur unter Corona-Bedingungen.

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamts. Feiern lassen dürfen sich an diesem Tag alle Freiwilligen, die sich unentgeltlich in ihrer Freizeit für die Gesellschaft engagieren. Und das sind im Landkreis Würzburg erfreulich viele, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. Sie sind aktiv in den rund 1800 Vereinen im Landkreis oder in den vielen anderen sozialen, kulturellen, kirchlichen und umweltschützenden Vereinigungen, die im Landkreis Würzburg zu Hause sind – aktuell zum Beispiel auch in zwölf ehrenamtlichen Corona-Hilfen.

Kreative Lösungen gefragt

„Das Ehrenamt ist der Stützpfeiler einer solidarischen Gesellschaft. Deshalb danke ich heute allen, die freiwillig etwas für andere tun und sich für ein gutes Miteinander einsetzen“, sagt Landrat Thomas Eberth an die Adresse der Ehrenamtlichen gerichtet. „Corona hat das Ehrenamt vor neue Herausforderungen gestellt“, weiß der Landrat. Unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen seien kreative Lösungen bei der Ausübung des Ehrenamts gefragt. Gemeinsam mit der Ehrenamtsamtsbeauftragten des Landkreises Würzburg, Kerstin Gressel, ruft der Landrat deshalb dazu auf, Ideen zum Erhalt der Vereinskultur unter Corona-Bedingungen mit anderen Ehrenamtlichen zu teilen. Die Aktion steht unter dem Motto „Vitamin[e]hrenamt“.

Gesucht werden Berichte und Bilder von gemeinsamen kontaktlosen Aktionen, von Erfahrungen mit digitalen Vereinssitzungen oder Corona-Hilfsaktionen. "Auch lustige Schnappschüsse vom Sport mit Abstand, der Büttenrede auf dem Balkon oder dem digitalen Bingo-Nachmittag sind willkommen", freut sich Kerstin Gressel auf die Einreichungen.

Unabhängig von Corona hat die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Würzburg auch in diesem Jahr das erfolgreiche Projekt zur Gewinnung von Schülerinnen und Schülern für ein ehrenamtliches Engagement weitergeführt. Das Projekt „FEEL FR.E.E.- Freiwillig. Ehrenamtlich. Engagiert – das Schuljahr, dass dich weiterbringt!“ unterstützt seit 2015 Vereine, Initiativen und gemeinnützige Organisationen bei der aktiven Nachwuchsgewinnung und will Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren für ehrenamtliches Engagement begeistern. Im neuen Schuljahr konnten trotz Corona 54 Schülerinnen und Schüler in Vereine im Landkreis vermittelt werden, so die Mitteilung.

Bis zum 5. Januar sind alle freiwillig engagierten Landkreisbürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihr persönliches „Vitamin[e]“ an ehrenamt@Lra-wue.bayern.de zu senden.

Weitere Informationen zur Aktion unter www.servicestelle-ehrenamt.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Coronahilfen
Coronazeiten
Ehrenamtliches Engagement
Feier
Gemeinnützige Organisationen
Kontaktbeschränkungen
Kreativität
Schuljahre
Schülerinnen und Schüler
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!