Aub

Ins Schleudern geraten und Telefonmast umgeknickt

Vermutlich aus Unachtsamkeit war eine 42-jährige Autofahrer am Samstagnachmittag zwischen Simmershofen und Aub auf den vereisten Seitenstreifen gekommen und landete mit ihrem Citroen im Graben. So die Polizei in ihrem Pressebericht.

Gegen 15.30 Uhr fuhr die Frau mit ihrer 13-jährigen Tochter als Beifahrerin auf der Kreisstraße Richtung Aub. Als die dabei nach rechts auf den mit durchfrorenem Schnee bedeckten Seitstreifen geraten war, versuchte sie gegenzulenken und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto schleudert in den gegenüberliegenden Straßengraben, der rund drei Meter tiefer liegt und rammte einen Holzmasten der die Telefonleitungen trägt.

Der Mast brach ab, weshalb das Telefonkabel durchhing und den dortigen Feldweg blockierte. Die Fahrerin des Citroen blieb unverletzt. Ihr Tochter wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw der 42-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Die Störungsstelle der Telekom wurde wegen dem herunterhängenden Telefonleitungskabel verständigt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Aub
Auto
Autofahrer
Citroën
Deutsche Telekom AG
Fahrerinnen und Fahrer
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!