Gaukönigshofen

Integrationsmaschine Schule

12 300 Kinder mit Migrationshintergrund: Wie die unterfränkischen Schulen Flüchtlingskinder integrieren, zeigt die Mittelschule in Gaukönigshofen. Das Problem sind ältere Jugendliche, die nicht mehr schulpflichtig und ohne Perspektive sind.
Yahia, Senabdin und Mohammad (von links) sind zwischen elf und 15 Jahre alt.
Foto: Thomas Obermeier | Yahia, Senabdin und Mohammad (von links) sind zwischen elf und 15 Jahre alt.

In diesen Tagen hat die Mittelschule Gaukönigshofen (Lkr. Würzburg) wieder ein paar neue Schüler bekommen. Zehn Kinder, deren Flucht im Oktober in Deutschland vorerst geendet ist, sind jetzt schulpflichtig. Sie kamen alleine oder mit ihren Eltern, wohnen in Gaukönigshofen oder im nahen Ochsenfurt. Rund 50 Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund besuchen jetzt die Mittelschule. Diese hat knapp 200 Schüler, jeder vierte muss Deutsch noch lernen. Das klappt gut.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung