Interview mit Erich Felgenhauer: „Abnicken wäre der bequemere Weg“

Erich Felgenhauer
Foto: FOTO Ruppert | Erich Felgenhauer

Erich Felgenhauer hat als Stadtrat fünf Oberbürgermeister erlebt und ist einer der populärsten Kommunalpolitiker der Stadt – auch noch mit 70. Im Interview spricht er über Veränderungen, Verletzungen und Fehler. Als 25-Jähriger waren Sie 1966 Deutschlands jüngster Stadtrat. Heute machen Sie immer noch Kommunalpolitik. Was motiviert Sie? Erich Felgenhauer: Ich bin so aufgewachsen. Denn obwohl meine Eltern nie in einer Partei waren, haben mich ihre Erfahrungen zu einem politischen Menschen gemacht: Was sie im Dritten Reich erlebt haben, war für mich der Grund, mich aktiv für die Demokratie ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung