Würzburg

Kampf gegen Corona: Katastrophenschutz bekommt Verstärkung

Georg Sperrle (links unten) und Reinhold Weißenseel (rechts unten) sind die zwei neuen Pflegeleiter FüGK der Führungsgruppen Katastrophenschutz von Stadt und Landkreis Würzburg. Bei der Vorstellung anwesend waren Landrat Thomas Eberth (oben links), Barbara Finkenberg (oben rechts, Gesundheitsamt Stadt und Landkreis Würzburg), Miriam Meder (Mitte links, Geschäftsbereichsleiterin Jugend, Gesundheit und Soziales am Landratsamt Würzburg), Hülya Düber (Mitte rechts, Sozialreferentin Stadt Würzburg) und Würzburgs Kommunalreferent Wolfgang Kleiner.
Foto: Lucas Kesselhut | Georg Sperrle (links unten) und Reinhold Weißenseel (rechts unten) sind die zwei neuen Pflegeleiter FüGK der Führungsgruppen Katastrophenschutz von Stadt und Landkreis Würzburg.

Die zwei Führungsgruppen Katastrophenschutz (FüGK) von Stadt und Landkreis Würzburg haben kürzlich Verstärkung bekommen. Mit Reinhold Weißenseel und Georg Sperrle sind nun zwei Pflegeleiter FüGK Teil der Führungsgruppen, wie das Landratsamt in einem Presseschreiben mitteilt.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration und das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hatten Kommunen und Kreisverwaltungsbehörden aufgefordert, diese einzusetzen. Sie sollen Pflegeeinrichtungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie unterstützen und zudem die Zusammenarbeit mit den Einrichtungsträgern koordinieren, um beispielsweise genug Testkapazitäten sowie Schutzausrüstung sicherzustellen.

"Wir freuen uns, zwei Experten in unseren Teams zu haben, die aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung am besten wissen, wie Pflege-Einrichtungen aktuell und zukünftig unterstützt werden können", sagt Landrat Thomas Eberth im Presseschreiben. Dr. Hülya Düber, Sozialreferentin der Stadt Würzburg, und Wolfgang Kleiner, Kommunalreferent der Stadt Würzburg, betonen ebenfalls die Wichtigkeit der beiden Positionen.

Unkomplizierte Schnittstelle

Denn gerade bei der derzeitigen dynamischen Lage in vielen Pflege-Einrichtungen sei eine schnelle und unkomplizierte Schnittstelle für eine zielführende Kommunikation zwischen Einrichtungen und Behörden besonders wichtig.

Pflegeleiter FüGK für den Landkreis Würzburg ist Reinhold Weißenseel. Der 69-jährige studierte Dipl.-Verwaltungswirt (FH) war langjähriger Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Würzburg und befindet sich seit vier Jahren im Ruhestand. Der Kreisverband ist Träger von Altenheimen, Sozialstationen, Tagespflegen und Behinderteneinrichtungen sowie des Rettungsdienstes und von ehrenamtlichen Sanitäts- und Betreuungseinheiten. Weitreichende Erfahrungen im Katastrophenschutz konnte er bereits sammeln.

Als Pflegeleiter FüGK für die Stadt Würzburg ist Georg Sperrle eingesetzt. Der 45-Jährige ist ausgebildeter Gesundheits- und Krankenpfleger, studierter Diplom-Pflegewirt (FH) und Geschäftsführer der Caritas-Einrichtungen gGmbH.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Einrichtungen im Pflegebereich
Hülya Düber
Katastrophenschutz
Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger
Schnittstellen
Seniorenheime
Stadt Würzburg
Städte
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!