Zellerau

MP+Kampf gegen Plastikmüll: Würzburger Chemikerin hat eine Lösung

Immer mehr Verpackungen, immer mehr Abfall, immer mehr Tüten im Meer. Was tun? Dr. Sabine Amberg-Schwab vom Fraunhofer ISC  hat eine Folie entwickelt, die sich abbauen lässt.
Die Würzburger Forscherin Dr. Sabine Amberg-Schwab vom Fraunhofer ISC sorgt mit abbaubarem Verpackungsmaterial für Aufsehen.
Foto: Ivana Biscan | Die Würzburger Forscherin Dr. Sabine Amberg-Schwab vom Fraunhofer ISC sorgt mit abbaubarem Verpackungsmaterial für Aufsehen.

Am Handlungsbedarf besteht kein Zweifel: In Deutschland kommt so viel Verpackungsmüll zusammen wie noch nie. 19 Millionen Tonnen waren es laut den neuesten Zahlen des Umweltbundesamt im Jahr 2018, umgerechnet 227,5 Kilogramm pro Bundesbürger. Mehr als vier Kilo also pro Kopf pro Woche! Allein durch Kunststoffverpackungen kommen 3,2 Millionen Tonnen Abfall zusammen. Und während von Aluminium immerhin rund 90 Prozent recycelt werden, von Papier und Karton 88 Prozent und von Glas immerhin noch 83 Prozent, sind es bei Plastik nur mickrige 47 Prozent.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!