Würzburg

Kein Alkohol auf der Brücke: Das sagen die Gastronomen zum Verbot

Ab sofort gelten Beschränkungen für private Feiern und ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke. Das führt zu steigenden Stornierungen bei den Gastronomen.
Ab Freitag, 16 Uhr, darf auf der Alten Mainbrücke kein Alkohol mehr getrunken werden.
Ab Freitag, 16 Uhr, darf auf der Alten Mainbrücke kein Alkohol mehr getrunken werden. Foto: Foto: Ulisses Ruiz
Brückenschoppen-Abende auf der Alten Mainbrücke wird es an den nächsten zwei Wochenenden erst mal nicht geben. Private Feiern dürfen nur noch mit der Hälfte der Gäste stattfinden. Da die Stadt Würzburg die Grenze des bundesweiten Inzidenzwerts überschritten hat, gelten bis zum 21. September wieder strengere Beschränkungen.  Die wohl signifikanteste Einschränkung betrifft das Treiben und den Betrieb auf der Alten Mainbrücke. Bis zum 21. September gilt jeweils von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 16 bis 6 Uhr des Folgetages ein generelles Alkoholverbot.