Ochsenfurt

Keine Flüchtlinge in der Sporthalle

Bürgermeister Peter Juks hat Nuß darum gebeten, Abstand von der Halle zu nehmen. „Notunterkünfte sind im Moment nicht unser Problem“, so Nuß. Dringend gesucht sind aber weiterhin dezentrale Unterkünfte. 360 Plätze fehlen dem Landkreis im Moment. In Ochsenfurt werden, wenn im Frühjahr die Pizzeria Ätna und das Kindermanngebäude (Gemeinschaftsunterkunft der Regierung von Unterfranken) bezogen werden, etwa 160 Flüchtlinge leben. Hinzu kommen 180 Personen aus dem Palatium, das eigentlich für 300 Flüchtlinge ausgelegt ist.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung