Würzburg

Kickers: Wie ein Aufstieg in Corona-Zeiten gefeiert werden könnte

Die Fans fiebern ihm entgegen, auch wenn er noch nicht ganz feststeht: dem Aufstieg der Kickers in die 2. Fußball-Bundesliga. Bleibt die Frage, ob auch gefeiert werden darf.
Die Aufstiegsfeier 2016 in der Eichhornstraße: Tausende Menschen feierten die Kickers. So etwas wird es in diesem Jahr wegen Corona nicht geben können, heißt es aus dem Rathaus.
Die Aufstiegsfeier 2016 in der Eichhornstraße: Tausende Menschen feierten die Kickers. So etwas wird es in diesem Jahr wegen Corona nicht geben können, heißt es aus dem Rathaus. Foto: Daniel Peter
Noch zur Winterpause hat wohl niemand mit dem gerechnet, was sich an diesem Mittwochabend bereits ereignen könnte: Die Chancen, dass die Würzburger Kickers bereits an diesem Mittwoch -  spätestens aber am kommenden Samstag - den direkten Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga schaffen könnten, sind sehr hoch.  Viele werden sich noch an den Zweitliga-Aufstieg in der Saison 2015/16 und die Aufstiegsfeier in der Würzburger Innenstadt erinnern.  Rund 2000 Menschen feierten da im Mai 2016 "ihre" Aufsteiger in der Eichhornstraße. Schon eine Stunde vor dem angekündigten Eintreffen der in der ...
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten